Inhalt

"Integrationsfirmen in Deutschland" (25.08.2016)

Verzeichnis aktualisiert

REHADAT hat soeben die 5. Auflage des Verzeichnis "Integrationsfirmen in Deutschland" online gestellt – bereits wenige Wochen nach Erscheinen der 4. Auflage. Aufgrund der aktuell verstärkten Neugründung von Firmen und der Aufnahme zahlreicher neuer Daten bei REHADAT wurde beschlossen, zugunsten unserer Nutzer vom jährlichen Turnus abzuweichen.

Das Verzeichnis enthält Informationen zu 934 Integrationsfirmen und –projekten und steht hier zum Download bereit: http://www.rehadat.info/de/publikationen/index.html.

Integrationsfirmen sind besondere Unternehmen zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt, deren Teilhabe an einer sonstigen Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt auf Grund von Art oder Schwere der Behinderung oder wegen sonstiger Umstände auf besondere Schwierigkeiten stößt.

Integrationsfirmen unterliegen den allgemeinen Markt- und Wettbewerbsbedingungen, beschäftigen jedoch zwischen 25 und 50 Prozent schwerbehinderte Menschen dauerhaft in sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnissen. Sie sollen den Übergang zu einer sonstigen Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt vorbereiten (§§ 132, 133 SGB IX).

Mehr Informationen zu Integrationsfirmen finden Sie im REHADAT-Lexikon: http://www.talentplus.de/lexikon/I/integrationsfirma.html